BELASTUNGS-EKG

 

Das Belastungs-EKG zeichnet die Herzstromkurven -bei gleichzeitiger Registrierung des Blutdrucks- unter körperlicher Aktivität auf. Bei dieser Untersuchung auf dem Fahrradergometer wird die Belastungsintensität computergestützt kontinuierlich oder stufenweise gesteigert. Die Belastungsphase dauert in der Regel 8-12 Minuten. Der Test wird bei Erreichen der individuell berechneten Sollarbeitskapazität oder vorzeitig bei körperlicher Erschöpfung, bei Auftreten von Brustschmerzen, Atemnot, Schwindel, schwerwiegenden EKG-Veränderungen oder Blutdruckentgleisungen beendet.

 

Mit der Untersuchung lassen sich mögliche Minderdurchblutungen des Herzens, Rhythmusstörungen und Blutdruckfehlregulationen erkennen sowie die individuelle Belastbarkeit dokumentieren. 

 

 

Foto
Foto